Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Sachsen-Anhalt: GEW besorgt über Anstieg von Erkrankungen; 03/2012

GEW besorgt über Anstieg von Erkrankungen

In Sachsen-Anhalt fällt immer mehr Unterricht aus, weil Lehrerinnen und Lehrer krank sind. Die GEW zählte einen Ausfall von einer Million Unterrichtsstunden, das sei fast jede zehnte. Die Ursache sei in mehr als zwei Drittel der Fälle Krankheit von Lehrkräften. Besorgniserregend zugenommen habe die Zahl der langzeiterkrankten Lehrer. Der Anteil der Beschäftigten, die mehr als sechs Wochen fehlen, habe sich in den vergangenen sieben Jahren mehr als verdoppelt. Die Ursache sieht die GEW vor allem in der Überalterung und ständig wachsenden Anforderungen. In der stärksten Altersgruppe der 56-Jährigen gibt es fast genauso viele Beschäftigte wie bei den Lehrern unter 40 Jähren, wie der Landesvorsitzende Thomas Lippmann mitteilte. Die Landesregierung müsse ihre Personalplanung ändern und junge Menschen einstellen. Altere Lehrer sollen entlastet und die Arbeitszeit verkürzt werden. Die GEW tritt außerdem für gesunde Arbeitsbedingungen ein. Zu diesem Zweck veranstaltete sie im März erstmals zwei Gesundheitstage. Zu Workshops, Vorträgen und einer Gesundheitsbörse kamen rund 500 Besucherinnen und Besucher.

Quelle: Beamten-Magazin 03/2012


 

BBBank - Bank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den Ratgeber "Rund ums Geld". Ein wichtiger Partner der BBBank ist die Debeka. Dort sind die meisten Beamten krankenversichert und zahlen günstige Beihilfetarife (Beamte und Anwärter)
.


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-sachsen-anhalt.de © 2019