Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Sachsen-Anhalt: Aufstieg und Familienzuschlag neu geregelt; 04/2011

Aufstieg und Familienzuschlag neu geregelt

Mit der Neuregelung des Besoldungsgesetzes in Sachsen-Anhalt ändern sich für Beamtinnen und Beamte die Aufstiegsbedingungen. Der Aufstieg nach Dienstalter wird durch Erfahrungszeiten ersetzt. Die acht Erfahrungsstufen richten sich nach der absolvierten Dienstzeit, setzen aber auch voraus, dass Beamtinnen und Beamte Leistungsanforderungen erfüllen. Das Gesetz stellt gleichgeschlechtliche Paare, die in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft leben, mit Eheleuten gleich. Diese Beamtinnen und Beamte erhalten auch einen Familienzuschlag, wenn sie Kinder des Partners oder der Partnerin im Haushalt aufgenommen haben. Der Zuschlag ab dem dritten Kind wurde von monatlich 247, 32 auf 310 Euro angehoben. Das Gesetz trat am 1. April in Kraft und führt das bisherige Bundes- und Landesbesoldungsrecht zusammen.

Quelle: Beamten-Magazin 04/2011


 

BBBank - Bank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den Ratgeber "Rund ums Geld". Ein wichtiger Partner der BBBank ist die Debeka. Dort sind die meisten Beamten krankenversichert und zahlen günstige Beihilfetarife (Beamte und Anwärter)
.


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-sachsen-anhalt.de © 2019