Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Sachsen-Anhalt: DGB-Vertreterin in Enquetekommission; 01/08

DGB-Vertreterin in Enquetekommission

Als einzige Vertreterin einer Gewerkschaft ist Susanne Wiedemeyer, im DGB-Bezirk Sachsen-Anhalt u. a. für Beamtenpolitik zuständig, von der Linksfraktion in die Enquetekommission Personalentwicklung öffentlicher Dienst berufen worden. Die Kommission soll in den nächsten zwei Jahren die notwendigen qualitativen und quantitativen Entwicklungen des Personals darstellen, um Leistungen der öffentlichen Daseinsvorsorge mit den vorhandenen Mitteln zu erbringen. Fragestellungen sind u. a.:Welche finanzielle und personelle Mindestausstattung braucht es, um den derzeitigen und absehbaren Aufgabenstand in guter Qualität erfüllen zu können? In welcher Anzahl, zu welchem Zeitpunkt und in welchen Schwerpunktbereichen müssen Neueinstellungen realisiert werden? Inwieweit kann durch den Einsatz moderner Kommunikationsmittel
Personal effizienter eingesetzt werden?

Quelle: Beamten-Magazin, Ausgabe 01/2008


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz
www.besoldung-sachsen-anhalt.de © 2021