Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Sachsen-Anhalt: Sekt und Satire; 04/2015

Sekt und Satire

Den Empfang der Landesregierung für verdienstvolle KollegInnen Mitte April nahm die GdP zum Anlass, der Landesregierung zu danken. Mit einer satirischen Kundgebung in Magdeburg bedankten sind GdP-Mitglieder bei der Landesregierung für Personalabbau, Beförderungsstau, Kostendämpfungspauschale, Streichung der Sonderzahlung und die Verschiebung der Übertragung des Tarifergebnisses auf die Besoldung. „Ohne die Leistungen dieser verdienstvollen Kolleginnen und Kollegen in Abrede zu stellen, machen wir damit auf die unsoziale Haltung der Landesregierung aufmerksam“, erklärte der GdP-Landesvorsitzende Uwe Petermann. „Auf der einen Seite Sekt und Schnittchen für 100 ‚Bedienstete’, auf der anderen Seite jahrelange Einschränkungen in der Besoldung und Versorgung für tausende Kolleginnen und Kollegen“, kontrastierte die GdP die Politik der Regierung. Während der Veranstaltung verkündete Innenminister Holger Stahlknecht (CDU), dass der Einstellungskorridor für 2016 auf 250 AnwärterInnen erhöht werde. „Damit wird allerdings nicht die akute Personalnot behoben“, so Petermann.

Quelle: Beamten-Magazin 04/2015


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-sachsen-anhalt.de © 2021